Terroristen am Flughafen: Deutschland, ein Sommeralbtraum

El AlNa, jetzt haben die beiden Kofferbomber vom Sommer ja schließlich doch noch Gesellschaft bekommen.Und was für eine schwerkalibrige : wie diverse Medien (s. Links) melden, sollen mehrere Terroristen versucht haben, über die Gepäckabfertigung in Frankfurt am Main eine Kofferbombe an Bord einer El Al Maschine zu schmuggeln. „Die Welt“ – online – schreibt dazu:

Frankfurt – Nach Informationen von WELT.de hat eine Gruppe mit islamistischem Hintergrund den Anschlag geplant. Danach handelte es sich um eine Maschine der israelischen Fluggesellschaft El Al, in die auf dem Flughafen Franfurt am Main ein Bombenkoffer geschmuggelt werden sollte.

Es heisst zwar immer noch Frankfurt am Main, aber wie auch immer, sonderlich originell mutet die Idee mit dem Bombenkoffer auf den ersten Blick zunächst nicht an.

Mittelsmann soll ein Fraport-Mitarbeiter gewesen sein.

Das jedoch gibt zu Bedenken Anlass. Ein Fall für die Gleichstellungbeauftragte der Bundesregierung. Wahrscheinlich gibt es ihrer Ansicht nach immer noch zu wenig Muslime in sicherheitskritischen Beschäftigungsfeldern. Und was bleibt so einem armen, unterbezahlten Gepäckabfertiger auch anderes übrig, als sich seinen kargen Lebensunterhalt durch ein kleines feines Zubrot etwas aufzupäppeln ?

Den Sicherheitskreisen zufolge wird nicht ausgeschlossen, dass der Anschlag während der Fußball-Weltmeisterschaft (9. Juni bis 9. Juli 2006) geplant worden war.

Deutschland, ein Sommermärchen ? Deutschland, ein Sommeralbtraum, wenn noch ein paar so Meldungen sich bewahrheiten…

Die sechs Verdächtigen wurden bereits am Freitag festgenommen und am Samstag wieder freigelassen. Ein Verdächtiger blieb wegen eines anderen Verfahrens in Haft. Die Mehrheit der Verdächtigen stammt nach Informationen des „Tagesspiegel“ aus Jordanien. Es handle sich um Männer palästinensischer Herkunft, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise.  Auch die übrigen Tatverdächtigen stammten aus arabischen Ländern.

Hab ich da grad das Wort „wieder freigelassen“ im Zusammenhang mit konkret Terrorverdächtigen gelesen ? Muss wohl eine schlimme Fata Morgana gewesen sein, das darf ja eigentlich, das kann ja eigentlich nicht wahr sein. Das die Verdächtigen männlichen Geschlechts und morgenländischer Provinienz sind, kann einem hingegen nur ein müdes Gähnen entlocken. Was hätten sie denn sonst sein sollen ? Ozeanische Perlentaucher aus Vanuatu ? Kanadische Robbenjäger aus Neufundland ? Oder gar christliche Eremiten aus den andorrianischen Bergklöstern ?

Zwei der wegen eines geplanten Anschlags auf ein Flugzeug festgenommenen Verdächtigen sind in Mainz gefasst worden. „Es waren keine Menschen in Gefahr“, sagte Landesinnenminister Karl-Peter Bruch im SWR über die Durchsuchungen am Freitag. „Die Polizei hat bewiesen, dass sie sehr gut aufgestellt ist.“ Den Angaben zufolge kamen verdeckte Ermittler auf die Spur der Verdächtigen.

Nein, es waren natürlich überhaupt keine niemals irgendwelche Menschen nicht in geringster Gefahr. Menschen, die sich in gepanzerten A8ern zu ihren Landtagssitzungen kutschieren lassen, muss natürlich hinzugesagt werden.

Die Bundesanwaltschaft ermittelt auch gegen bislang unbekannte Hintermänner der Planungen. Laut der Mitteilung hatte sich eine Person, die Zugang zum Sicherheitsbereich eines Flughafens hat, bereit erklärt, ein Gepäckstück mit Sprengstoff in ein Verkehrsflugzeug zu schmuggeln. Er habe sich aber mit den anderen Verdächtigen nicht über die Höhe der Bezahlung einigen können.

Ja ja, das leidliche Geld, der schnöde Mammon mal wieder. Ich vermute ja mal, man hat sich eher über die Währung der Bezahlung nicht einigen können. Der eine wollte wohl 72.000 in Sterling, Dollar, oder Euro sehen und der andere bot ihm nur 72 Jungfrauen.

Die Ermittler seien der Gruppe auf die Spur gekommen, als Telefongespräche wegen Drogendelikten abgehört und dabei bestimmte Code-Wörter benutzt worden seien. Laut ARD wurden die Verdächtigen daraufhin rund um die Uhr überwacht. Die Planungen sollen in diesem Sommer stattgefunden haben.

Super! Der olle, abgehalfterte Lauschangriff hat uns also vor der Katastrophe gerettet! Gut, dass die Terroristen noch in ihrer alten Welt ohne Internet, VPNs, abhörsicherer Verschlüsselung und PGP-Emails lebten….

Unklar war zunächst, auf welche Fluggesellschaft sich die Planungen bezogen und welcher Nationalität die Verdächtigen sind. Die Lufthansa war nach eigener Aussage nicht das Ziel der Planungen. „Wir stehen definitiv nicht in Zusammenhang mit diesen Ermittlungen“, sagte Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow auf Anfrage. Bei den Verdächtigen handle es sich nicht um Lufthanseaten.

Oh, also keine Lufthanseaten. Also wahrscheinlich bloss Luftikusse. Oder sagt man Luft-iki? Oder gar Hans-guck-in-die-Lufte ?

Also alles halb so schlimm Leute. Wie ihr seht, tut Eure Bundesregierung alles, um Euch zu schützen. Und das Problem wird ja auch sehr ernst genommen: die Telefone der mutmaßlichen Täter sind so gut angezapft, dass die Geheimdienstler sich auch untereinander gar nicht mehr anrufen müssen. Die grüßen sich direkt über deren Leitungen.

Fazit: Erich Maria Remarque hatte doch sooo recht…im Westen nichts Neues!

http://www.welt.de/data/2006/11/20/1118143.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/frankfurt_nid_39600.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,449603,00.html

0 Responses to “Terroristen am Flughafen: Deutschland, ein Sommeralbtraum”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Zitat der Woche

All the great things are simple, and many can be expressed in a single word: freedom, justice, honor, duty, mercy, hope. (Winston Churchill)

Blog-Visitors since Feb. 07

  • 41,219 hits

Kalender

November 2006
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Top Clicks

  • Keine

Clustr


%d Bloggern gefällt das: