Geschmacklosigkeiten im heute-journal

heute journalEs ist wieder einmal unglaublich, wie subtil mittlerweile die anti-israelische und pro-paläestinensische Einstellung der öffentlich-rechtlichen Sender unter das ahnungslose Fernsehpublikum gestreut wird.  So gerade wieder geschehen in einem Beitrag des heute-journals (ZDF) über einen Verkehrs-Polizisten in Ramallah, der beim Regeln des Kreisverkehrs auf dem Löwenplatz im Stadtzentrum lustige Verrenkungen vollführt. Eigentlich als harmloser und an sich lustiger Beitrag mal ein Lichtblick in den sonst alltäglichen Nachrichten von Terror und Gewalt im Nahen Osten. Aber der Kommentar des ZDF zu den Anfangsbildern des Beitrags schlägt dem Faß den Boden aus: da werden fahnenschwenkende Kinder mit den grünen Bandanas der Hamas und der Auflauf zornig dreinblickender islamischer Männermassen mit „Freudentänze“, „Wahleuphorie“ und „ein quirliger Knotenpunkt“ kommentiert, nur um gleich darauf Bilder eines israelischen (!) Bulldozers zu zeigen, der angeblich „mit brutalen Übergriffen“ auf dem Platz aufräumt. Was man tatsächlich sieht, ist, wie ein israelischer Bagger Autos zur Seite räumt (keine Menschen!). Ob man auf der Suche nach Terroristen oder aus Furcht oder Hinweisen auf einen Autobomben-Anschlag dies getan hat: keinen weiteren Kommentar gibt es dazu, keine Erläuterungen der gerade gezeigten Situation! Das einzige, was dem Zuschauer ins Kleinhirn gemeisselt wurde, ist Pälestinenser = friedliche Demonstranten auf einem schönen Platz mit Kindern im Nackensitz ihrer Väter vs. Israelische Soldaten = über Autos und Leichen gehende, brutale „Aufräumer“ unter Ausnutzung technischer Überlegenheit. Wir haben zwar schon immer spekuliert, ob das ZDF nicht von islamischen Militia Leuten gesponsort wird, aber mittlerweile scheint sich diese Vermutung zu manifestieren. Das trifft sich gut, dann kann man den öffentlich-rechtlichen gleich per Gesetz die Einziehung von GEZ-Gebühren verbieten lassen, denn die braucht es bei so potenten Spendern ja offensichtlich nicht mehr…

PS.: Wer will, kann sich selbst eine Meinung bilden und sich den Beitrag anschauen, der ab morgen bestimmt in die Mediathek des ZDF im Internet eingestellt wird. Update: hier ist der Beitrag nun zu sehen, etwa zum letzten Drittel des Videos vorspulen.

1 Response to “Geschmacklosigkeiten im heute-journal”


  1. 1 4topas Februar 19, 2007 um 3:57 pm

    Guter Artikel zur deutschen „Unkultur“ der Berichterstattung. Auch mir ist seit Jahren schon aufgefallen wie „ausgewogen“ und „objektiv“ Medien in Deutschland Nachrichten „zubereiten“…und dann dem Zuschauer präsentieren.!
    Verdummung pur…der Michel wird es schon nicht bemerken und wenn…wen stört es !
    Dabei ist der Sender oder die Zeitung egal, diese Art der Meinungsmache ist quer Beet in allen Medien zu finden, leider !


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Zitat der Woche

All the great things are simple, and many can be expressed in a single word: freedom, justice, honor, duty, mercy, hope. (Winston Churchill)

Blog-Visitors since Feb. 07

  • 41,220 hits

Kalender

Februar 2007
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Top Clicks

  • Keine

Clustr


%d Bloggern gefällt das: