Der Sudan und der „islamische Friede“

AfrikaDas Thema Afrika und die ideologische Auseinandersetzung mit der „religion of peace“ dort ist schon seit Jahren ein Problemfeld mit riesigen Auswirkungen auf die Stabilität der Region und den globalen Kampf um die Einhaltung der Menschenrechte. Das, was im Sudan geschieht und das unvorstellbare Leiden der Menschen und Flüchtlinge dort, wird zwar mittlerweile – gelegentlich – in den Nachrichten behandelt, aber selten wird der Fokus auf die Grundlagen des Problems der Vertreibungen und Misshandlungen gelegt: die arabischen Reitermilizen. Dies tut der erschütternde Bericht heute auf spiegel.online zwar auch nicht, aber er ist trotzdem lesenswert. Wenn man ein bisschen zwischen den Zeilen liest, erkennt man, daß der Konflikt neben einem ethnischen, auch einen ganz klar glaubensbezogener ist. Die Überlegenheit und Überheblichkeit, mit der sich da eine ganze Volksgruppe über andere Menschen stellt, wird nur begreiflich, wenn man sie im Kontext mit Tradition und Wesen des arabischen (Pan-)Nationalismus und Islamismus sieht.

0 Responses to “Der Sudan und der „islamische Friede“”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Zitat der Woche

All the great things are simple, and many can be expressed in a single word: freedom, justice, honor, duty, mercy, hope. (Winston Churchill)

Blog-Visitors since Feb. 07

  • 41,219 hits

Kalender

August 2007
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Top Clicks

  • Keine

Clustr


%d Bloggern gefällt das: