4 Islam-Konvertiten wollten heute Anschläge in NYC durchführen

FoiledplotBetonung liegt auf wollten, zum Glück. Alle vier wurden heute von FBI-Beamten festgenommen, als sie, bewaffnet mit vermeintlichem C4-Plastiksprengstoff und Stinger Boden-Luft Abwehrraketen, zur Tat schreiten wollten. Die Waffen und der Sprengstoff waren zuvor von Informanten unbrauchbar gemacht worden, dennoch wurden ihnen die Sachen im Glauben, dass sie funktionieren, von den Terroristen abgekauft. Damit sollten heute zwei Synagogen in NYC und Flugzeuge auf einer Militärbasis beschossen bzw. abgeschossen werden.  Alle vier sind sog. „homegrown terrorists“, heißt es, und stünden schon seit einem Jahr unter Beobachtung der Bundesbehörden. Dies ist die aktuelle Faktenlage, soweit bekannt. Was wieder einmal auffällt:

Während die amerikanischen Nachrichtensender naturgemäß als erste und relativ professionell darüber berichten, sogar die vier islamischen Decknamen der Terrroristen nennen, schafft es Spiegel Online mal wieder, in seinem langen Artikel das Wort „Islam“ oder „islamistischer Terrorismus“ mit keinem einzigen Wort dabei zu erwähnen. Statt dessen macht man sich bei der Redaktion Sorgen, dass den Männern wohl lange Haftstrafen drohen. Mehr muss man zum Thema deutsche Medien im Jahre acht nach 9/11 wohl nicht sagen, leider…

Photo, Quelle: abc-news.com

3 Responses to “4 Islam-Konvertiten wollten heute Anschläge in NYC durchführen”


  1. 1 Thearcadier Mai 24, 2009 um 11:37 am

    Oh, ein neuer Artikel. Was mich bei dieser ganzen Terror-Debatte tierisch nervt, ist die Tatsache, dass zwar irgendwie alle meinen, dass man dagegen vorgehen muss, aber wenn es dann darum geht, die Sache anzupacken, blicken alle nur erwartungsvoll nach Amerika.

    Aktuelles Beispiel: Guantanamo (so richtig?). Alle wollen, dass es geschlossen wird, aber wenn dann die Frage aufkommt, wer denn alles den einen oder anderen Gefangenen aufnimmt, halten sich alle wieder bedeckt oder schimpfen sogar los. Zum kotzen.

    Was den Terror-Artikel angeht, werd ich noch antworten, hatte aber zuletzt etwas wenig Zeit, um mich näher damut zu beschäftigen, ist halt nicht so ganz mein Gebiet…

    Gruß
    Thearcadier

    • 2 nseaprotector Mai 25, 2009 um 4:25 pm

      hallo arcadier,

      deine Überraschung über einen neuen Artikel überrascht mich wiederum nicht🙂 ich komme im Moment einfach wd. nicht so oft zum Schreiben, Themen gäbe es ja – neben dem Dauerthema Terrorabwehr – genug. Aber so ist das eben mit dem Bloggen – hoffe es wird in Zukunft wd. mehr werden, gerade durch die ganzen Wahlen dieses Jahr ist es eigentlich recht ereignisreich.

      zu deiner Einschätzung mit Gitmo: einerseits gebe ich dir recht, mich regt generell auf, dass Dtschl. sich bei allen (oder) vielen international zu lösenden Aufgaben recht schnell verdünnisiert bzw. andere die wirklichen heavy-duty Sachen machen lässt. Und wer bleibt übrig für die – Entschuldigung – Drecksarbeit? Die USA.
      Oder wenn wir es mal machen, haben wir entweder erst kein Glück (s. hirnloser GSG9-Piratengeiseln-Befreiungsversuch) und dann kommt auch noch Pech hinzu (dt. Soldaten in Afghanistan sollen beim Verteidigen gegen Angreifer aus dem Hinterhalt auch noch gefälligst drauf achten, ja keinen zu töten von den „Aufständischen“ – sonst haben die schnell die dt. Staatsanwaltschaft im Nacken).
      Andererseits ist es im Falle von Guantanamo so, dass, glaube ich, viele Leute leider keine Ahnung haben, was für Kaliber dort sitzen, jedenfalls sind es in der Mehrzahl (99,99%) keine Unschuldigen oder gar harmlosen Leute. Von daher bin ich persönlich auch nicht für eine Schließung bzw. wenn, dann sollen diese Leute in Hochsicherheitsgefängnisse in die USA verlegt werden. Warum sollten wir da irgendwelche Uiguren aufnehmen, deren einziger Deutschland-Bezug der hier asylsuchende entfernte Verwandte aus dem tiefsten China ist? Und was heißt schon der euphemisierende Begriff „aufnehmen“, frage ich mich ? Dürfen die dann hier frei herumspazieren, nachdem sie ein Terrorverzichtserklärungs-Formular in doppeltem Durchschlag unterschrieben haben ? Könnt ich mir bei unserer Bürokratitis gut vorstellen…

      Gruß
      nseaprotector

      PS: dein neuer 3D-Header ist echt supercool. Dein Blog auch, vor allem die naturwiss. Artikel, lese ich immer wd. gern.

  2. 3 Thearcadier Mai 26, 2009 um 4:34 pm

    Danke für das Lob!

    Habe hier mal etwas off-topic ein Video gefunden:

    Ich hab mich schief gelacht.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Zitat der Woche

All the great things are simple, and many can be expressed in a single word: freedom, justice, honor, duty, mercy, hope. (Winston Churchill)

Blog-Visitors since Feb. 07

  • 41,220 hits

Kalender

Mai 2009
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Top Clicks

  • Keine

Clustr


%d Bloggern gefällt das: