Archive for the 'News aus aller Welt' Category

4 Islam-Konvertiten wollten heute Anschläge in NYC durchführen

FoiledplotBetonung liegt auf wollten, zum Glück. Alle vier wurden heute von FBI-Beamten festgenommen, als sie, bewaffnet mit vermeintlichem C4-Plastiksprengstoff und Stinger Boden-Luft Abwehrraketen, zur Tat schreiten wollten. Die Waffen und der Sprengstoff waren zuvor von Informanten unbrauchbar gemacht worden, dennoch wurden ihnen die Sachen im Glauben, dass sie funktionieren, von den Terroristen abgekauft. Damit sollten heute zwei Synagogen in NYC und Flugzeuge auf einer Militärbasis beschossen bzw. abgeschossen werden.  Alle vier sind sog. „homegrown terrorists“, heißt es, und stünden schon seit einem Jahr unter Beobachtung der Bundesbehörden. Dies ist die aktuelle Faktenlage, soweit bekannt. Was wieder einmal auffällt:

Während die amerikanischen Nachrichtensender naturgemäß als erste und relativ professionell darüber berichten, sogar die vier islamischen Decknamen der Terrroristen nennen, schafft es Spiegel Online mal wieder, in seinem langen Artikel das Wort „Islam“ oder „islamistischer Terrorismus“ mit keinem einzigen Wort dabei zu erwähnen. Statt dessen macht man sich bei der Redaktion Sorgen, dass den Männern wohl lange Haftstrafen drohen. Mehr muss man zum Thema deutsche Medien im Jahre acht nach 9/11 wohl nicht sagen, leider…

Photo, Quelle: abc-news.com

Advertisements

Air Force One und der Fly-by über New York City

Das hier ist für mich absolut das Video der Woche, oder wie die Comedy-affine Netzgemeinde sagen würde, der FAIL der Woche:

Nicht nur, dass es, wie der Amerikaner sagt: „brings back painful memories„, schmerzhafte Erinnerungen an 9/11 wachruft – nein, es ist schlicht ungeheuerlich und unverantwortlich von der jetzigen US-Administration, dass dieser nahe Überflug für eine simple „photo op(portunity)“ über eine Mega-City wie New York nicht im Vorfeld bei den Bewohnern publik gemacht wurde. „What the hell were they thinking?“ trifft wohl so ziemlich genau die verbreitete Meinung bei New Yorkern.

Und mein Lieblings-Kommentar bei youtube dazu bringt es mit typisch amerikanischem Humor mal wieder auf den Punkt:

I guess Obama is in to torture after all.

+++ Eilmeldung: Airbus A320 stürzt in New York ab +++

Wir haben, kurz nachdem die Meldung vor etwa 15 min. auftauchte, schon ein mulmiges Gefühl gehabt. Nach neuesten Angaben ist die Maschine aber wohl im Hudson River notgewassert und alle Passagiere konnten über Notrutschen und in der Nähe befindliche Schiffe bzw. Fähren gerettet werden. Ursache ist, soviel wird im Moment spekuliert, evt. ein fehlgeschlagener Take-Off vom Flughafen La Guardia. Weitere Informationen hier: http://edition.cnn.com/2009/US/01/15/new.york.plane.crash/index.html

Belgien: Knapp einem Terroranschlag entgangen?

platz_belgienWie mehrere Online-Medien (stern.de und ard.de) übereinstimmend (allerdings unter „ferner liefen“) berichten, hat die belgische Polizei wohl wieder mal nur knapp einen bevorstehenden Terroanschlag von Islamisten verhindert, möglicherweise auch für Europa oder gar Belgien geplante. Vierzehn Personen mit Nähe zu Al Kaida wurden festgenommen, darunter einer, der bereits sein Testament in Form von Abschiedsvideos erstellt hatte. Was das heisst, wissen wir alle bzw. haben wir 2005 in London gesehen. Kann man jetzt alles natürlich wieder von zwei Seiten sehen: die einen sehen es als Spiel mit dem Feuer, als Tanz auf dem Vulkan an, was wir hier in Europa betreiben, d.h. dass von Seiten der Polizei und der Dienste bis zum letzten Moment gewartet wird, um die Beweislage voll ausschöpfen zu können. Die anderen werden es als erfolgreiches Beispiel für gelungene Polizeiarbeit anführen. Ich denke mal, es kommt noch ein  dritter, nicht unwesentlicher Faktor hinzu: die (zum Glück) grosse Dummheit und Unbedarftheit der oft Möchte-Gern Terroristen, die entweder nicht merken, wie nahe ihnen die Cops schon sind oder die wechselweise ein Chemie-Bildungsdefizit haben bzw. ihnen computertechnisches Wissen zur Abhörsicherheit fehlt.

Andererseits natürlich dürften sich diese Zeiten ändern und das Leben der Sicherheitsbehörden erheblich erschweren, wenn es Al-Kaida und Co. gelingt, immer mehr frustierte Konvertierte und Radikale aus höheren Bildungsschichten anzusprechen, die z.B. eine deutsche Universitätsausbildung durchlaufen haben. Als Einheimische fallen diese weder optisch noch sozial dann auf, und können unerkannt in der Alltagsgesellschaft untertauchen. Bei all dem Multikulti- oder Mono-Südländer-Kult mancher Großstädte fällt heute schon lange niemandem mehr irgendetwas auf, auch weil die Gleichgültigkeits-Gesellschaft westlicher Prägung jeden sein Süppchen kochen lässt. Und sei die Suppe noch so ungeniessbar.

Die zweite Auffälligkeit ist, dass es mit Belgien wieder einmal eines der kleinen, ultraliberalen Einwanderungsländer mit Übersee-Bezug erwischt hat. Dort haben sich, wie bereits in den Niederlanden und teils auch in Dänemark, schon massive Parallelgesellschaften etabliert, die vom Staat kaum noch zu überblicken sind und wo schon längst eigene Gesetze gelten. Der Rückzug des Staates aus dem Privaten, der ja an sich begrüßenswert ist, wird dort eiskalt von Gegnern unseres demokratischen Grundwesens gegen die Zivilgesellschaft ausgenutzt.  Da werden noch krasse Zeiten auf uns alle zukommen, besonders auf die junge Generation, soviel ist mir jedenfalls jetzt über die Jahre klar geworden. Vielleicht sollte man mal mehr darüber nachdenken, anstatt das in den Randspalten der Nachrichten einfach so stehen zu lassen.

PS.: Der Platz in Brüssel auf dem Bild oben heisst übrigens „Platz der Märtyrer“. What a weird coincidence…

Bild: Copright halmackenreuter, auf pixelio.de

+++ Athen in Flammen +++ Und wie reagiert unsere Presse ?

feuersbrunstDas Stadtzentrum von Athen ist scheinbar komplett von „Autonomen“ –  neusprech für  linke Drecksäcke mit Spatzenhirnen, die moralisch für mich so ungefähr auf der gleichen Stufe wie Abu Ghraib Folterer stehen – in Brand gesteckt und „eingenommen“ worden, wie heute abend in allen Online-News zu lesen ist.  Bürgerkriegsähnliche Zustände. Das Auswärtige Amt rät von Griechenland-Reisen mittlerweile schon ab. Doch immer erfolgt noch keine moralische Einordnung der Vorfälle durch die gutmenschelnde Presse in Deutschland. Im Gegenteil. Von „Demonstranten“ ist die Rede. Klingt gut, demonstrieren ist Grundrecht. Autonome, auch so ein schönes Wort. Wer wäre nicht gerne autonom, unabhängig von allem ? Fehlt nur noch, dass man das Gesindel als „Autarke“ bezeichnet. Von Straßenschlachten ist die Rede, allenfalls von „Krawallen“, von „meist jugendlichen Demonstranten“. Jugend schützt vor Torheit nicht, schon klar. Aber implizit eine Verniedlichung. Bei aller Wut über den Tod des 15-jährigen Randalierers, der im Übrigen die Polizei mit angegriffen hat (generell schlechte Idee), das, was nun geschieht, ist eigentlich ein Fall für einen Großeinsatz der Polizei, eventuell des Militärs, um der Lage Herr zu werden. Der Staat hat schließlich die Pflicht, Leben und Hab seiner Bürger zu schützen. Ich mag mir gar nicht ausmalen, selbst wenn niemand Unschuldiges noch sterben sollte bei dem Kleinkrieg nun, wieviel Millionen Euro an Sachwerten da vernichtet wurden. Wer zahlt das bitteschön? Wer rettet jetzt hunderte zerstörter Existenzen, zerstörter Arbeitsplätze, zerstörter Ausbildungsplätze, zerstörter Zukunftsträume? Warum verschafft sich der Staat hier nicht im Vorfeld Respekt? Warum sind wir auf dem linken Auge blind? Ist es das Ergebnis der Verhätschelung, ja gar Akzeptanz des linksradikalen Gedankengutes in Schulen und in Universitäten?

Das gilt nicht nur für Griechenland übrigens. Heute wurde das griechische Konsulati in Berlin besetzt. Es gab keine Festnahmen. Warum, bitteschön? Weil sie nix zerstört haben? Na dankeschön. Selbst wenn Sie morgen versuchen sollten, die Toilette von Burger King 8 Stunden zu besetzen, würde man Sie erstmal schön zur Wache begleiten. Warum messen wir mit zweierlei Maß? Warum können die sich etwas erlauben, was ihnen nicht zusteht? Ist es die Masse, die es macht? Hat man Angst vor der Jugend? Wieso verbrüdert sich dann die Presse mit diesen? Treten Autonome in ihrem späteren Leben alle ein Journalistikstudium an? Ich weiß es nicht, habe darauf bis jetzt noch keine befriedigende Antwort gefunden. Aber offensichtlich ist es ein Phänomen unserer Zeit.

Update: Die Situation gerät vollends außer Kontrolle. Hier gibt es noch einmal eine erschütternde Bilderserie: Athen, ein Flammenmeer

Und wollten Sie schon immer mal wissen, was eine richtige Sissi (slang, verächtlich für: ein feige handelnder Mensch) ist ?

Hier bitte, gefunden auf SpOn: „Der griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis berief in der Nacht eine Sondersitzung des Ministerrates ein. „Unsere erste Sorge war und ist, Menschenleben zu schonen“, sagte Innenminister Prokopis Pavlopoulos nach dem Treffen. Damit meinte er, dass es die Polizei unter den gegebenen Umständen nicht auf einen Nahkampf mit den Randalierern ankommen ließ, damit keine Menschenleben Gefahren ausgesetzt werden.“ (Hervorhebung von mir)

Bild: Copyright dpa

Wir sind wieder da ! und we didn`t start the fire…

trauerinisraelEs ist doch echt seltsam: kaum ist man mal für vielleicht 5-6 Wochen von der Blog-Bildfläche verschwunden, passieren so viele Dinge, die bloggenswert wären, wie fast das ganze Vierteljahr davor nicht. Und wirklich brandheisse Dinge, todtraurige Dinge, die einen schon die Frage stellen lassen, ob diese Welt im Umbruch ist, oder ob man einfach nur zu lange weg war, um schon so etwas wie „Geschichte“ verpasst zu haben. Aber erst einmal der Reihe nach:

Es fing noch vergleichsweise harmlos an: erst wurde einer, dann wurden Supertanker und Kreuzfahrtschiffe vor der somalischen Küste scheinbar im Minutentakt von Piraten überfallen. Und der brandheisse Verteidigungstipp dagegen scheint der ansonsten mit bis an die Zähne bewaffneten Fregatten und Kreuzern gesegnete Westen aus Mutters Suppenküche abgeguckt zu haben: glitschiges Öl über die Bordwand giessen, aber bitte kein heißes, nicht daß sich einer der Piratenseelchen noch daran verletze. Und beim Einsatz der nun zu Berühmtheit gelangten „Schallkanone“ ist im Übrigen dringend darauf zu achten, dass für den Fall der Fälle ein Hörgeräteakustiker mit an Bord ist, der die Piraten bei Hörsturz und Tinnitus dann fachgerecht beraten kann. Crazy, oder?

Dann die Finanzkrise, die scheinbar immer mehr um sich greift. Wer hypt hier eigentlich wen ? Spiegel Online hatte schon in weiser Vorraussicht vor Wochen den „Krisenticker“ eingerichtet, ganz oben, im Header der Webseite, damit man auch ja keine Krisensekunde verpasst. Dabei sahen die realwirtschaflichen Basisdaten bis vor ein paar Wochen noch ganz gut aus. Und jetzt Meldung auf Meldung. Was treiben eigentlich die ganzen Finanzexperten in ihren blitzeblankpolierten Hochhäusern den ganzen Tag ? Man könnte ja überlegen, wieder auf die gute, alte Kristallkugel umzusteigen. Crazy, oder?

Und dann 9/11, zweiter Teil. Nur diesmal 11/26. Und fast zweihundert Tote in Bombay (Mumbai), weil ein Dutzend kranker Affen mit Sturmgewehren meinten, die Religion des Friedens den Menschen ein bisschen näher bringen zu müssen, inklusive eigener Freifahrt in die ewigen Jagdgründe. Wobei ich stark bezweifele, dass dort die Jungfrauen auf sie warten. Denn die kommen in einem Zustand hier hoch…tz tz…wie Dieter Nuhr einst so trefflich formulierte. Wobei der lebendig geschnappte Affe es wohl auch vorziehen würde, bei seinen Gefährten zu weilen, wenn die indische Polizei ihn behandelt, wie man eben solche Leute behandelt. Auch drei unschuldige deutsche Touristen (ein Ehepaar und ein Medienunternehmer) kamen unter tragischen Umständen ums Leben. Terror trifft uns eben alle, vielleicht habens einige jetzt verstanden. Mal abgesehen davon, wie bestialisch die jüdischen Eltern des kleinen Mosche erst gefoltert und dann ermordert wurden. Deutschland, Israel und die ganze Welt trauert. Und die deutsche Presse hält sich vornehm zurück: berichtet nicht oder nur spät über die geplanten 5000 Toten des Anschlags, über die religiösen Hintergründe, über die entstellten Leichen.  In BILD gibt es ein Interview mit der Freundin von Ralph Burkei. In BILD!

Und in Dubai feiern die Scheichs die grösste Sause des Jahres. Eine künstliche Insel in Palmenform mit Disneyland für Erwachsene drauf gibt es zu bestaunen. Inklusive Mono-Rail für Poly-game. Zwar null Kultur, aber Protz aus 1001er Nacht. Und in dieser Nacht kommen sie alle brav: Boris Becker, die alte Ex von ihm, die neue Ex von ihm, und die sonstige A-,B- und C- Prominenz westlicher Provinienz. Trost: Erdöl wird billiger.

Und seit gestern bekommt nun Griechenland die Freuden des Kulturverfalls zu spüren: Autonome attakieren Polizisten, ein Polizist erschießt aus Versehen (und wohl auch in einer Notwehrsituation) einen 15-jährigen. Und schon brennen 5 andere griechische Städte. Auch wenn der Vorfall natürlich noch polizeirechtlich untersucht werden muss, eins ist wohl klar: die autonome Gewalt ist nicht akzeptabel, die kümmern sich doch einen (sorry) Dreck um das Leben anderer (wie man an den brennenden Häusern sieht, wo alte Leute von der Feuerwehr gerettet werden mussten). Aber viel krasser ist ja noch, wie unsere Presse mal wieder reagiert: Spiegel Online gibt zwar den bestürzten, im Artikel dann aber kein Jota eines Hinweises auf Recht und Unrecht, geschweige denn eine explizite Verurteilung der Randale. Kein Wunder, wenn Polizisten sich nicht mehr trauen, von ihrer Dienstwaffe Gebrauch zu machen. Man ist ja der Idiot der Nation dann.

So. Irgendwas vergessen ? Ich glaube nicht. Ach doch, die ISS wurde einmal mehr gelungen mit Material und Personal versorgt und wissenschaftliche Experimente von globaler Bedeutung initiiert. Aber wen interessiert das schon?

Wie sang Billy Joel so treffend ? We didn`t start the fire….dafür starten wir dennoch oder trotzdem frisch und frei mit dem blog wieder durch in die Vorweihnachtszeit!

Bild: Copyright CNN.com (Trauernde jüdische Angehörige und Bekannte des in Mumbai ermordeten Rabbiner-Ehepaares)

Food for thought oder auch…ein Kessel Buntes

Die vergangene Woche und die letzten Tage warfen so einige Fragen bei uns auf, die leider bis heute unbeantwortet geblieben sind und wohl auch in diesem Zustand bleiben werden. Kuriose Ereignisse, dazu strange thoughts, die normalerweise die Sphäre des Staunens über die verrückte Welt, in der wir leben, nie verlassen hätten; aber was raus muss, muss raus: also lesen und staunen Sie selbst! Hier also der food for thought:

Beleuchtete Riesenräder locken seit neuestem Krawallmacher an – wie die Motten an das Licht, und „rechte Schläger“ (Medienzitate vor 6 Wochen!) nehmen kilometerlange Reisen in Kleinstädte wie Bad Sooden auf sich, um von ihrem türkisch/libanesischem MH abzulenken – I wanna read that shit, let`s click here

Update: Klammheimlich wurde der Artikel inzwischen geändert und die Nationalität der Täter herausgestrichen. Wahrscheinlich, um Aufstände und öffentliche Lynchungen zu vermeiden, wie sie ja bei uns auf jedem Marktplatz jedes Wochenende an der Tagesordnung sind. Also es darf nie und nimmer jemand erfahren, dass sich um bereits einschlägig strafbekannte Täter handelte, zwei davon Türken, einer ein Libanese, und ein Deutscher. Oh..ups, rausgerutscht… Also psst…! Nicht weitersagen…

Messer, Gabel, Scher und Licht – sind für kleine Kinder nicht… wie ein 13 cm langer kalter Stahl in den Kopf gelangen konnte und wie man das Malheur dennoch überleben kann… Can`t believe it, give it to me

Hier erfahren Sie, wie Piraten nicht nur Gesetze, sondern auch das Fasten brechen und damit das Ende des Ramadan feiern …Yoh Hoo und ne Buddle voll Rum

Keine Fata Morgana – in der Wüste ist alles möglich: da gibts nette Kriminelle, knausrige Regierungen, unsichtbare Spezialeinheiten und 19 (!) Leute in einem Auto. Casting-Agenten von „Wetten, dass…?“ reiben sich schon die Hände. What ? Gotta read this one for myself

Pilot, Chirurg, Feuerwehrmann … nein, das sind doch keine Traumberufe. Das hier ist es: Schüchternen-Typen-im-Internet-zeigen-wie-man-Frauen-rumkriegt. Theorie trifft Praxis. What a lucky man he must be. I also want to be a lucky man

Und noch eine (zweifelhafte) Methode, eine Frau von seinen ideellen und körperlichen Vorzügen zu überzeugen: „Lass uns doch mal schauen, wie unser zukünftiges Baby aussehen wird“. Morphing machts möglich. Let`s download the babymaker for free

Wie gefühlvoll die Russen in Georgien einmarschiert sind, mit welcher Liebe zur traditionellen Landessitte, sich höflich, aber bestimmt, den gebührenden Platz zu verschaffen, ist für alle Welt nun auf Zelluloid gebannt wurden.  Wanna see this incredible video

Und zu guter Letzt: grossartige Bilder, die sie so noch nie gesehen haben. Wie die Russen ins All fliegen und erstaunlicherweise auch wieder zurück. Flauschiger Kasachstan-Pelz trifft auf modernste Raumfahrttechnik. Pictures are always good. Beam me up, Scotty


Zitat der Woche

All the great things are simple, and many can be expressed in a single word: freedom, justice, honor, duty, mercy, hope. (Winston Churchill)

Blog-Visitors since Feb. 07

  • 41.355 hits

Kalender

November 2018
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Top Clicks

  • Keine

Clustr

Advertisements